St. Viktor Katholische Pfarrei in Damme, Neuenkirchen, Osterfeine und Rüschendorf

Navigationsmenüs (Bischöflich Münstersches Offizialat)

Nachrichten und Berichte

Zurück

28. Oktober 2018 - Rüschendorf

Konzert mit Violoncello und Truhenorgel in Rüschendorf

Am Sonntag, den 28. Oktober war der aus Uruguay stammende Cellist Germán Prentki in der Rüschendorfer St.-Agnes-Kirche zu Gast.

In der ersten Hälfte des Konzertes spielte er die ersten beiden Suiten für Violoncello solo von Johann Sebastian Bach, zu denen er jeweils kurze Einführungen gab. Die beiden Suiten sind – wenngleich in ihrem sechssätzigen Aufbau äußerlich gleich – von ihrem Charakter sehr unterschiedlich. Germán Prentki verstand es mit feinsinniger Musikalität, die Stimmungen der Sätze eindrucksvoll zum Klingen zu bringen. Dabei stellte er seine virtuosen Fähigkeiten ganz in die Dienste der Musik und zeigte die ganze Bandbreite der klanglichen Schattierungen seines Instruments. Im zweiten Teil des Konzerts kam Gabriel Isenberg an der Truhenorgel dazu: gemeinsam interpretierten sie Bachs erste Sonate für Violoncello und Orgel. Beide Instrumente verwoben sich dabei zu einem gut aufeinander abgestimmten Klanggebilde – von klangmalerisch-meditativ (3. Satz) bis virtuos-glänzend (4. Satz). Die Zuhörer bedankten sich bei den beiden Musikern mit lang anhaltendem Applaus. Als Zugabe war das Arioso aus Johann Sebastian Bachs Kantate BWV 156 (Violoncello und Truhenorgel) und eine Fantasie über „Yesterday“ (Violoncello solo) zu hören.